Unser Blog

24. September 2021

Daran erkennst du, wie seriös ein Headhunter wirklich ist

Durch die zunehmende Spezialisierung in der Wirtschaft kommt für viele Positionen nur noch eine Handvoll Kandidaten infrage. Deshalb setzt ein Großteil der Unternehmen bei der Suche nach geeigneten Spitzenkräften immer häufiger auf Headhunter. In den letzten zehn Jahren hat sich die Branche der Personalberatung in etwa verdoppelt. Dieses Wachstum, sowie hohe Einzel-Honorare, locken natürlich auch unerfahrene und unseriöse Marktteilnehmer an.

Doch wie erkenne ich, ob der Headhunter wirklich “gut” und damit hilfreich für meine Suche ist? Sowohl für Kandidat*innen, als auch für Unternehmen, kann die Vielzahl an Personalberatungen schnell zur Herausforderung werden.

Unsere Tipps für Kandidat*innen:
Ich bin auf der Suche nach einem Job, worauf sollte ich bei einem Headhunter achten?

  1. Prüfe, ob der Headhunter am Telefon seinen/ihren Namen nennt. Tut er/sie dies nicht, hake nach. Erhältst du immer noch keine Antwort solltest du das Gespräch besser beenden und das Angebot nicht sofort annehmen. Außerdem wichtig: Hast du das Gefühl, dass der Headhunter ernsthaftes Interesse an dir hat, oder möchte er/sie dich bereits nach einigen Minuten abwimmeln? Guten Headhuntern liegt viel daran, die perfekte Stelle für eine/n Kandidat*in zu finden, welche wirklich passt. Voraussetzung dafür ist ein ausführlicher Austausch miteinander, da reichen 10 Minuten meist nicht aus. 
  2. Kann der Headhunter dir konkrete Stellenangebote aufzählen, für welche der Lebenslauf angefordert wird? Hier gilt: “Lebenslauf Sammler” sind meist unseriös. Sie sammeln willkürlich möglichst viele Lebensläufe ohne eine konkrete Stelle zu haben, welche sie besetzen können. 
  3. Ein vertrauenswürdiger Headhunter gibt deinen Lebenslauf normalerweise nur an die besprochene Position weiter. Sollten zufällig noch weitere Stellenangebote vorliegen, welche zu dir passen, kontaktiert er/sie dich zunächst um sich mit dir abzusprechen. 
  4. Datenschutz, Vertraulichkeit, Diskretion: Der/die Berater*in gibt deine Daten niemals ohne deine Zustimmung und dein Wissen an Dritte weiter. Darüber hinaus stimmst du im Vorfeld den Datenschutzbestimmungen zu, in denen u.a. deine Rechte beschrieben werden. 
  5. Was weiß der Headhunter über das Unternehmen, welches er/sie dir vorstellt? Achte darauf, dass er/sie dir etwas zum Background und Produkt des Unternehmens erzählen kann. Wichtig ist außerdem, dass der Headhunter den Teamaufbau kennt und genau weiß, an welche Unternehmen er/sie die Kandidat*innen überhaupt vermittelt. 
  6. Verlangt der Headhunter direkt eine Zahlung, oder Anzahlung von dir? Dann solltest du lieber die Finger davon lassen… Wir beraten dich unverbindlich und natürlich kostenlos!

Unsere Tipps für Unternehmen:
Ich würde für mein Unternehmen gerne einen Headhunter beauftragen, was ist dabei wichtig?

  1. Wie sieht die Web-Präsenz des Unternehmens und des Headhunters auf Online-Plattformen, wie beispielsweise LinkedIn aus? Dort sollten Informationen zum Unternehmen und zu den Tätigkeiten zu finden sein. Es lohnt sich natürlich auch, einen Blick auf die Website zu werfen. Macht sie einen seriösen ersten Eindruck? Ist das Unternehmen auf diesen Plattformen überhaupt zu finden und wie transparent stellt es sich dar? 
  2. Kennt der/die Personalberater*in deine Branche und dein fachliches Umfeld? Eine gute Personalberatung muss eine Branchenspezialisierung aufweisen. Denn keine Personalberatung kann jede Branche gleich gut kennen. Ein seriöser Headhunter kennt den Markt, seine Regeln und seine Besonderheiten. Insbesondere aber verfügt ein/e gute/r Berater*in über ein belastbares Netzwerk in den Branchen, auf die er/sie sich konzentriert. 
  3. Klärt der Headhunter dich über den Suchprozess auf ? Ein guter Headhunter pflegt stets den Kontakt zum Auftraggeber. Dazu zählt ein regelmäßiger Austausch, mit Infos zum Stand der Suche ebenso wie absolute Offenheit. Der/ die Berater*in lässt dich außerdem wissen, mit welcher Methodik die Kandidat*innen identifiziert und kontaktiert werden und, wie die Interviews durchgeführt werden. 
  4. Zu guter letzt erkennst du einen seriösen Headhunter daran, dass er/sie dir nach dem ersten Telefonat nicht direkt 10 willkürliche Profile zukommen lässt, sondern sich intensiv mit deinem Unternehmen auseinandersetzt und dir erst nach einer Anforderungsanalyse passende Profile sendet. Voraussetzung dafür ist immer die Zustimmung der Kandidat*innen, denn ohne ihr “ok” gibt eine vernünftige Beratung keine Daten weiter.

Du hast weitere Fragen, oder bist auf der Suche nach einem passenden Headhunter im IT-Bereich? Dann melde dich bei uns. Wir beraten dich gerne!